Direkt zum Inhalt

WÄHLEN SIE, WAS SIE ERZEUGEN WOLLEN

DIE NOTWENDIGEN PRODUKTE

FARBE

Das Zubehör

FARBE

Das Set für

FARBE

FARBE

Das Teigrädc

ZUBEREITUNG HAUSGEMACHTER FRISCHER RAVIOLI:

Der Nudelteig

ZUTATEN:

  • 250 g Weichweizenmehl Typ "00"
  • 250 g Hartweizenmehl (Grießmehl)
  • 5 ganze Eier und Wasser (insgesamt 250 g)

 

Das Mehl in eine Schüssel geben, dann die Eier zugeben und das Wasser in die Mitte gießen.
Alle Zutaten miteinander vermischen.
Nun die erhaltene Mischung mit den Händen zu einer vollkommen gleichmäßigen und konsistenten Masse verkneten. Ist der Teig zu trocken, ein wenig Wasser zugeben; ist er jedoch zu weich, ein wenig Mehl hinzufügen. Der ideale Teig klebt niemals an den Fingern.

ZUBEREITUNG HAUSGEMACHTER FRISCHER RAVIOLI:

Teigblatt

Stellen Sie den Regler der Maschine auf die 0. Ein Stück des Teiges durch die Walzen laufen lassen, indem die Kurbel im Uhrzeigersinn gedreht wird.
Das auf diese Weise hergestellte Teigblatt beidseitig leicht mit Mehl bestreuen und in zwei Hälften übereinander legen. Die Teigbahn erneut durch die glatten Walzen laufen lassen: Dies 5-6 Mal wiederholen, bis die Teigbahn eine lange und regelmäßige Form angenommen hat.
Stellen Sie den Regler auf die Nummer 1 und führen Sie das Teigblatt einmal hindurch; stellen Sie den Regler danach auf die Nummer 2 und fahren Sie bis zur Stärke 6 so fort.

ZUBEREITUNG HAUSGEMACHTER FRISCHER RAVIOLI:

Die Füllung

ZUTATEN FÜR DIE FÜLLUNG MIT RICOTTA UND SPINAT

  • 500 g Ricotta
  • 500 g Spinat
  • 100 g Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss

 

Den Spinat mit dem Ricotta in einer Schüssel vermischen, anschließend den Parmesan und das Ei hinzugeben und würzen. Die Füllung mit einem Mixer verrühren, bis eine homogene und gut zerkleinerte Mischung entsteht. Die Füllung darf nicht zu viel Flüssigkeit enthalten.

ZUBEREITUNG HAUSGEMACHTER FRISCHER RAVIOLI:

Schneiden der Ravioli

Führen Sie die Handkurbel in das Zubehör ein. Falten Sie das Teigblatt zusammen und führen Sie ein Ende in die Walzen des Zubehörs ein, indem Sie die Handkurbel etwa um ein Viertel drehen.
Trennen Sie die beiden Teigblattabschnitte, indem Sie sie auf die kleinen Metallwalzen legen. Haken Sie den Trichter auf dem Zubehör oberhalb des Teigblatts ein.
Führen Sie die Füllung zwischen die beiden Teigblätter und drehen Sie langsam die Handkurbel. Fügen Sie, wenn erforderlich, noch mehr Füllung hinzu.
Legen Sie den Teigstreifen auf ein leicht bemehltes Tischtuch und lassen Sie ihn ein paar Minuten trocknen. Trennen Sie die einzelnen Ravioli.
Die gefüllten Nudeln können gleich gekocht oder 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für eine längere Aufbewahrung können Sie die Nudeln auch einfrieren.