Direkt zum Inhalt

WÄHLEN SIE, WAS SIE ERZEUGEN WOLLEN

Lasagne

Es gibt kein Nudelformat mit mehr Möglichkeiten, als Lasagne. Aufeinander gelegt, für Nudeln im Ofen, aufgerollt, um Cannelloni zuzubereiten, oder in kleine Vierecke geschnitten, um zu Ravioli, Tortellini oder Farfalle verarbeitet zu werden.

Fettuccine

Fettuccine oder Tagliatelle sind eine fris

Tagliolini

Tagliolini oder Taglierini sind eine der dünnsten Sorten Eiernudeln, die für die italienische Küche besonders typisch sind. Sie haben eine kurze Kochzeit und passen ausgezeichnet zu leichten und milden Soßen oder zu Suppen.

Bucatini

Bucatini sind eine lange Nudelsorte die großen Spaghetti mit einem Loch in der Mitte ähnlich sind.

Lasagnette

Ein Nudelformat, das leicht mit ganz besonderen Soßen kombiniert werden kann, damit das Ergebnis sowohl für das Auge als auch für den Gaumen angenehm ist.

Bigoli

Bigoli sind die typischen langen Nudeln aus der Region Venetien, die dicken Spaghetti ähnlich sehen. Dank ihrer rauen Beschaffenheit nehmen sie Soßen und sonstige Würzen besser auf.

Capellini

Die Capellini sind eine der dünnsten italienischen Nudelsorten: der Durchmesser beträgt 1 mm. Es handelt sich um lange dünne Fäden, die gewöhnlich nur leicht gewürzt werden.

Linguine

Linguine sind das typische Format der genuesischen Küche. Wegen ihrer plattgedrückten Form ist bei dieser Nudelsorte die Kombination mit frischen Soßen oder mit Würzen auf Fischbasis geeignet.

Mafaldine

Die Mafaldine sind die typische Nudelform von Neapel, die zu Ehren der Prinzessin Mafalda von Savoyen so genannt wurde, weil sie an die Wellen der Spitzendekorationen an den wertvollen Kleidungsstücken einer Königin erinnert.

Pappardelle

Pappardelle sind ein typisches raues Nudelformat der Toskana mit einem vollen und ausgeprägten Geschmack. Ein Format für kräftige Soßen, wie solche mit Fleisch oder Wild.

Reginette

Die Reginette sind ein auserlesenes langes Nudelformat, das sich durch seine Zickzack-Ränder auszeichnet.

Spaghetti

Spaghetti sind das bekannteste Nudelformat der Welt. Dank ihrer runden, dünnen Form passen sie zu jeder Art Soße und helfen Ihnen dabei, Gerichte zu realisieren, die alle zum Staunen bringen werden.

Spaghetti chitarra

Die Spaghetti Chitarra sind das bekannteste Nudelformat der Abruzzen, die den Tagliolini ähnlich sehen, aber eine größere Stärke und einen quadratischen Querschnitt haben. Ausgezeichnet mit Fleischragout oder anderen kräftigen Soßen.

Trenette

Trenette sind ein Nudelformat aus Ligurien für alle, die Pesto lieben. Sie sind quadratisch und haben eine ähnliche Breite wie Linguine. Ausgezeichnet für leichte und würzige Soßen.

Vermicelli

Vermicelli sind Nudeln aus der Region Kampanien, die zu den ältesten bekannten Nudelformaten gehören. Sie sind rund und etwa 1 mm dick, gewöhnlich werden die Vermicelli aus Hartweizengrieß erzeugt.

ZUBEREITUNG DER NUDELN

Zutaten

500 g Weichweizenmehl Typ "00"
5 ganze Eier und Wasser (insgesamt 250 g)

Für noch schmackhaftere Nudeln empfehlen wir eine Mischung von 250 g Weichweizenmehl Typ „00“ und 250 g Hartweizenmehl (Grießmehl)

STEP 1 - DER TEIG

Das Mehl in eine Schüssel geben, dann die Eier zugeben und das Wasser in die Mitte gießen.
Die Zutaten mit einer Gabel verquirlen und vollständig mit dem Mehl vermengen. Kein Salz zufügen!
Nun die erhaltene Mischung mit den Händen zu einer vollkommen gleichmäßigen und konsistenten Masse verkneten. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf den leicht bemehlten Tisch legen.

STEP 2 - TEIGBLATT

Den Regler der Nudelmaschine Marcato auf 0 stellen, so dass die beiden glatten Walzen vollständig geöffnet sind. Ein Stück des Teigs durch die Walzen laufen lassen, indem die Kurbel im Uhrzeigersinn gedreht oder der Motor eingeschaltet wird.
Das auf diese Weise hergestellte Teigblatt beidseitig leicht mit Mehl bestreuen und in zwei Hälften übereinander legen. Die Teigblatt mehrmals durch die Walzen laufen lassen, bis das es eine lange und regelmäßige Form angenommen hat.

Den Regler auf Nummer 1 stellen und das Teigblatt einmal durchlaufen lassen; dann den Regler auf Nummer 2 stellen und das Teigblatt erneut durchlaufen lassen; schließlich den Regler auf Nummer 3 stellen und so weiter, bis die gewünschte Stärke erreicht ist.

STEP 3 - SCHNEIDEN

Die Handkurbel oder den Motor in das Schneidzubehör einsetzen und die Teigbahn zum Schneiden durch die Walzen führen. Die Nudeln mit dem entsprechenden Stab auffangen und auf den Nudeltrockner Tacapasta legen.

Zum Trocknen benötigen die Nudeln je nach Temperatur und Feuchtigkeit circa 1-2 Stunden. Anschließend können sie in entsprechenden Lebensmittelbehältern aufbewahrt werden.