Direkt zum Inhalt

WÄHLEN SIE, WAS SIE ERZEUGEN WOLLEN

REZEPTE

Rezept für Sepia-Nudeln

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zubereitung: 20 Minuten

Zutaten

STEP 1 - Händische Zubereitung des Teigs

Das Mehl in eine Schüssel geben, dann die Eier, das Wasser und den Beutel Sepia (Tintenfischtinte) in die Mitte gießen.

Die Zutaten mit einer Gabel verquirlen und vollständig mit dem Mehl vermengen. Kein Salz zufügen!
Nun die erhaltene Mischung mit den Händen zu einer vollkommen gleichmäßigen und konsistenten Masse verkneten. Ist der Teig zu trocken, ein wenig Wasser zugeben; ist er jedoch zu weich, ein wenig Mehl hinzufügen. Der ideale Teig klebt niemals an den Fingern.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf den leicht bemehlten Tisch legen.
Falls erforderlich den Teig weiter mit den Händen kneten und in kleine Stücke schneiden.

STEP 2 - Zubereitung der Teigblätter

Den Regler der Maschine auf 0 stellen, so dass die beiden glatten Walzen vollständig geöffnet sind. Ein Stück des Teiges durch die Walzen laufen lassen, indem die Kurbel im Uhrzeigersinn gedreht oder der Motor eingeschaltet wird.

Das auf diese Weise hergestellte Teigblatt beidseitig leicht mit Mehl bestreuen und in zwei Hälften übereinander legen. Die Teigbahn mehrmals durch die Walzen laufen lassen, bis das Teigblatt eine lange und regelmäßige Form angenommen hat.

Das Teigblatt in zwei Stücke schneiden und beidseitig leicht mit Mehl bestreuen.

Den Regler auf Nummer 1 stellen und das Teigblatt einmal durchlaufen lassen; dann den Regler auf Nummer 2 stellen und das Teigblatt erneut einmal durchlaufen lassen; schließlich den Regler auf Nummer 3 stellen und so weiter, bis die gewünschte Stärke erreicht ist (für Fettuccine ist die empfohlene Stärke mit der Nr. 6 des Reglers zu erreichen, für Tagliolini mit der Nr. 7).

Nun die Teigbahn quer in etwa 25 cm lange Stücke schneiden und mit Mehl bestäuben.

STEP 3 - Schneiden der Nudeln

Die Handkurbel oder den Motor in das Schneidzubehör einfügen und die Teigbahn zum Schneiden durch die Walzen führen. Die Nudeln mit dem entsprechenden Stab auffangen und auf den Nudeltrockner legen.

Zum Trocknen benötigen die Nudeln je nach Temperatur und Feuchtigkeit circa 1-2 Stunden. Anschließend können sie in entsprechenden Lebensmittelbehältern aufbewahrt werden.

Tipps

  • Keine direkt aus dem Kühlschrank entnommenen kalten Eier verwenden;
  • Den Teig nicht salzen;
  • Führen Sie für die Reinigung der Maschine eine kleine Menge Teig durch die Walzen;
  • Die frischen und getrockneten Nudeln höchstens einen Monat aufbewahren;
  • Sie können die frisch geschnittenen Nudeln auch einfrieren, sollten sie aber immer innerhalb eines Monats verzehren;
  • Die Nudeln in reichlich warmem Wasser kochen (4l für ½ kg Nudeln).